2Lesezeit Minuten

Die wichtigsten Ergebnisse der European Marketplace-Studie

Der europäische E-Commerce-Markt ist ein dynamischer und sich schnell entwickelnder Raum. Um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein, müssen Unternehmen die wichtigsten Trends, Erkenntnisse und Chancen verstehen, die diese Landschaft prägen.

Die wichtigsten Ergebnisse der European Marketplace-Studie
Quelle: Depositphotos

Erschließen Sie das Potenzial von Marktplätzen

Marktplätze sind zu einem bestimmenden Merkmal des modernen E-Commerce in Europa geworden. Da 62 % der 100 größten Online-Händler Marktplätze betreiben, ziehen diese Plattformen 85 % des Web-Traffics in Osteuropa an.

Source: Ecommercegermany.com

Regionale Unterschiede

Westeuropa ist ein reifer Markt mit einer hohen Verbreitung von Marktplätzen, während Süd- und Mitteleuropa aufgrund kultureller Präferenzen für physischen Einzelhandel und markengeführtes Einkaufen langsamere Akzeptanzraten aufweisen.

Der Aufstieg reiner Marktplätze

AliExpress zeichnet sich mit einem beachtlichen Umsatz von 119,4 Milliarden Euro im Jahr 2022 aus, während Allegro mit 135.000 Händlern und 22 Millionen monatlichen Besuchen ein Kraftpaket in Polen und Osteuropa ist.

Gemischte und Einzelhändler-Marktplätze

Gemischte und Einzelhändler-Marktplätze bieten eine einzigartige Mischung aus traditioneller Einzelhandels- und Marktplatzdynamik. Amazon ist in dieser Kategorie sehr mächtig, mit seiner großen Auswahl an Produkten und der Integration mit über 10 Millionen Verkäufern. Aber was ist mit anderen gemischten und Einzelhändler-Marktplätzen wie Boots, B&Q, Carrefour und Zalando? Mehr dazu erfahren Sie im Bericht von ChannelX.

Source: Ecommercegermany.com

Technology & Strategic Partnerships

Um in diesem wettbewerbsintensiven Bereich erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen Spitzentechnologien nutzen und strategische Partnerschaften eingehen. Fortschrittliche Analyseplattformen können dabei helfen, Verbraucherdaten zu entschlüsseln, Erfahrungen anzupassen, Trends vorherzusagen und reibungslose Transaktionen zu ermöglichen.

Zukünftige Trends und Herausforderungen

Dem Bericht zufolge können sich europäische Marktplätze in Richtung Nischen- und vertikaler Marktplätze bewegen und spezialisierte Produkte und Dienstleistungen anziehen. KI-gestützte Empfehlungen werden eine wichtige Rolle bei der Verbesserung des Kundenerlebnisses auf digitalen Plattformen spielen. Für europäische Einzelhändler, die mit außereuropäischen Giganten wie Amazon und eBay konkurrieren, bedeutet dies, sich an neue Technologien und Geschäftsmodelle anzupassen, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Es gibt jedoch Möglichkeiten für europäische Einzelhändler, sich zu differenzieren, indem sie ihre einzigartigen kulturellen Perspektiven, ihr lokales Wissen und ihre starke Markenbekanntheit nutzen, um unverwechselbare Angebote zu schaffen, die die lokalen Verbraucher ansprechen. Durch die Konzentration auf diese Stärken und die Bildung strategischer Partnerschaften mit komplementären Unternehmen können europäische Einzelhändler im Wettbewerb erfolgreich sein.

Artikel teilen
Ähnliche Artikel
Digital-First-Zillennials gestalten die Einzelhandelslandschaft mit einzigartigen Einkaufspräferenzen neu
3Lesezeit Minuten

Digital-First-Zillennials gestalten die Einzelhandelslandschaft mit einzigartigen Einkaufspräferenzen neu

Die zwischen 1991 und 1999 geborenen jüngeren Millennials und älteren Verbraucher der Generation Z entscheiden sich mit größerer Wahrscheinlichkeit als jede andere Altersgruppe für den reinen Online-Kauf von Einzelhandelsprodukten. Jüngsten Studien von PYMNTS Intelligence zufolge ist es in dieser Altersgruppe am seltensten, dass sie nur im Geschäft einkauft und am ehesten Einzelhandelswaren ausschließlich online kauft. […]

Artikel lesen
Bridge Now

Aktuelle Neuigkeiten JETZT

10+ ungelesen

10+